Öl-Video der Woche 016: Meine 5 Lieblingsdiffuser

… und wie sie dein Leben verändern können.

Ich möchte dir heute meine Lieblingsdiffuser zeigen. Doch zuallererst: Warum braucht man das überhaupt? Warum ist das mit den Teelichtern nicht ideal?

Ein ätherisches Öl ist aus unterschiedlichen Molekülen aufgebaut. Die ganz feinen Moleküle, welche die sogenannte „Kopfnote“ eines ätherischen Öls bildet, verduftet am schnellsten. Wenn du nun also deine ätherischen Öle beispielsweise über ein Teelicht verdunstest, dann verfliegt diese Kopfnote innerhalb weniger Minuten oder gar Sekunden.

Die sogenannte „Kopfnote“ eines ätherischen Öls besteht aus den mittelschweren Molekülen. Bei Hitze verfliegen diese etwas später als die Kopfnote.

Die sogenannte „Fußnote“ eines ätherischen Öls besteht aus den schwersten Molekülen – welche bei Verdunstung über Hitze/Wärme zuallerletzt verdunstet.

Um das volle Wirkungs- und Duftspektrum eines ätherischen Öls genießen zu können, brauchst du diese Molekülgruppen aber als ein ganzes. Und da kommen wir nun zu dem interessanten Thema: Ultraschall Diffuser.