Die heiligen Öle der Bibel

Am Freitag, dem 20. November hast du die Möglichkeit mit Antje Lüdemann und Eila Büche in einem Live-Video Call die heiligen Öle der Bibel kennen zu lernen. Klicke hierfür einfach am Freitag, dem 20. November um auf diesen Link, melde dich dafür an und sei mit dabei: https://9viinexq.pages.infusionsoft.net

Die Geschichte der ätherischen Öle zur Stärkung der Gesundheit, für Wellness und Körperpflege/Meditation, Gebet und Yoga reicht Tausende von Jahren zurück. Die ätherischen Öle wurden von den alten Zivilisationen Ägyptens, Griechenlands, Indiens, Chinas und des Nahen Ostens verwendet. Sie wurden von unseren Vorfahren viel besser verstanden als wir sie heute verstehen können. Die Verwendung aromatischer Öle hat eine sehr lange Geschichte.

Wohltuende Düfte – eine Manifestation des Göttlichen

Wohltuende Düfte wurden im Laufe der Zeit als eine Manifestation der Göttlichkeit, als eine Verbindung zwischen der Menschheit und der spirituellen Welt gesehen. Der Ursprung der ätherischen Öle wird allgemein dem alten Ägypten, Indien und dem alten Persischen Reich zugeschrieben. Gewöhnlich geht er auf das geheimnisvolle Königreich Saba im heutigen Äthiopien zurück, das als Wiege der Menschheit galt. 

Ägypten ist das Heimatland der Parfümerie, Medizin und Pharmazie. Ätherische Öle und andere kostbare Substanzen kamen aus der ganzen Welt mit den legendären Karawanen nach Ägypten. Dazu gehörten Zedernholz, Sandelholz, Hyssop, Rose, Zypresse, Myrrhe, Weihrauch, Zimt und viele andere. Die Ägypter praktizierten die Kunst der vielseitigen Anwendung der ätherischen Öle in allen Lebensbereichen. Angefangen zur Massage, über Körperpflege, Reinigung, spirituelle Praxis und körperlich wie auch seelischer Heilung und sie waren bekannte Spezialisten für die verführerischen Anwendungsgebiete der ätherischen Öle. Im Grunde waren ihre Produkte in der ganzen damaligen zivilisierten Welt legendär.

 

Gemälde von Peter Paul Rubens: „Das Paradies“

Der Duft der Pflanzen – Rund um die Welt

Die Düfte waren Teil des damaligen spirituellen Lebens. Eine große Anzahl antiker Texte befürwortet die Verwendung von Sandelholz, Rose, Myrrhe, Ingwer Koriander und andere. Auch die Hebräer verwendeten Aromastoffe für spezielle Reinigungsrituale. Kein heiliger Ritus ohne entsprechende Öle.

In China wurden ätherische Öle und aromatische Essenzen bei einer Vielzahl von Leiden eingesetzt. Chinesische Forscher dokumentierten die Verwendung von aromatischen Ölen erstmals zwischen 2697 und 2597 v. Chr. Dies geschah während der gesamten Regierungszeit von Huang Ti.

Die Griechen betrachteten aromatische Pflanzen als Geschenke der Götter. Ihrer Meinung nach hatten die Pflanzen zusammen mit den Ölen einen wichtigen spirituellen Wert und eine wichtige spirituelle Anwendung. Möglicherweise erhielten sie ihre Kenntnisse der Aromatherapie von den Ägyptern. Die Väter der Medizin empfahlen ein tägliches Eintauchen in ein Duftbad und eine Massage mit natürlichen Ölen, um ein längeres Leben zu fördern.

Die Römer verwendeten aromatische Öle in ihren berühmten Bädern in Pompeji und Rom. Das Bad war ein bedeutender Teil der römischen Kultur. Sie erlangten ihr Wissen von den Griechen.

Die Europäer lernten die ätherischen Öle von Kreuzrittern kennen, die von ihren Missionen zurückkehrten. Es wird vermutet, dass das Wissen der Kreuzritter der Beginn der berühmten französischen Parfümindustrie war.

Ätherische Öle und die Bibel

In der Bibel werden werden über 33 verschiedene ätherische Öle und aromatische Pflanzen beschrieben und es werden über 1000 verschiedene Anwendungen genannt. Einige Menschen gehen sogar soweit zu behaupten, Gott sei der allererste Aroma-Therapeut gewesen. Denn was war eines der ersten Dinge, die Gott laut Bibel zum Wohle aller Lebewesen gemacht hatte? Er schuf duftende Pflanzen, er kreierte das Paradies. In Genesis wird davon gesprochen, wie Gott diesen wundervollen, duftenden Garten designte für alle Menschen, Tiere und Lebewesen. 

Der Wert der ätherischen Öle

In der Bibel wird viel davon berichtet, wie wichtig und wertvoll in der damaligen Zeit ätherische Öle waren. In Genesis 37- 50 wird von Josef, dem jüngsten Sohn von Jacob, erzählt. Josef ist der Liebling seiner Eltern. Dies führt dazu, dass seine Brüder auf ihn eifersüchtig sind und ihn hassen. So kommt es, dass sie ihn in die Sklaverei verkaufen. Sie verkauften ihn an eine Karawane, welche Gewürze, Balsam und Myrrhe transportierte. Dies ist das erste Mal in der Bibel, dass von ätherischen Ölen die Rede ist.

Im Verlaufe der Zeit arbeitet sich Jacob hoch, bis er zu den einflussreichsten Männern von Ägypten gehörte. Doch dann erlitt das ganze Land eine heftige Dürre, und Jacobs Brüder kamen zu ihm und flehten ihn an um Getreide, Früchte und andere Nahrungsmittel. Und sie kamen und boten ihm Mandeln, Gewürze, Balsam und Myrrhe dar. Ätherische Öle galten damals als eines der wertvollsten Substanzen, sie galten als so wertvoll, dass damit Menschen gekauft werden konnten, oder im Angesicht einer langen, schrecklichen Dürre kostbare Nahrungsmittel.

„Jacob wird von seinen Brüdern verkauft“ von Friedrich Overbeck

Diese Geschichte ist nicht nur eine Geschichte von außergewöhnlicher Charakterstärke, sondern auch Vergebung. Denn als Jacobs Brüder ihn um Hilfe anflehen, ohne ihn zu erkennen, liegt es an ihm: tötet er sie? wirft er sie raus? oder verzeiht er ihnen ihre schändliche Tat und hilft ihnen?

Der Duft der Freude

Anwendung: Nimm dir jetzt einen Tropfen der ätherischen Ölmischung Joy. Inhaliere ihn. Schliße deine Augen und erinnere dich an einen Moment, in welchem du intensive Freude gefühlt hast. Oder führe dir etwas vor Augen, was ein tiefes Gefühl der Freude in deinem Herzen lebendig werden lässt.

Es ist so wichtig, sich der Freude des Lebens bewusst zu bleiben. Dies ist keine Mischung aus der Bibel. Doch sie spricht vom Öl der Freude, und unser Leben wird so sehr gesegnet wenn wir in Dankbarkeit, Glücklich sein und Freude Leben.

„Du liebst Gerechtigkeit und hassest Frevel; darum hat dich Gott, dein Gott, gesalbt mit Freudenöl wie keinen deiner Gefährten“. Psalm 45

Bekommst du auch Gänsehaut?

Ätherische Öle gehen sehr tief in unser Gehirn, fast unmittelbar gelangen sie in einen uralten Teil unseres Gehirns, das limbische System. Im limbischen System steuern wir unsere Hormone, unsere Emotionen, unsere Verbindung zu Menschen, usw. Wenn du ätherische Öle verwendest, hast du eine unmittelbare Möglichkeit, diese tiefen, zentralen Bereiche des Gehirns zu erreichen.

Wie wendest du ein ätherisches Öl an? Lass einen Tropfen auf deine linke Handfläche fallen, verreibe ihn mit der rechten Hand rechtsdrehend – um ihn zu aktivieren – führe deine Handflächen dann vor deine Nase und inhaliere den Duft. Schließe gerne die Augen, sodass du dich ganz auf den Duft einlassen kannst. Nimm dir einen Moment, und gib Dank. Es it ein so wertvolles Geschenk, dass wir die Möglichkeit haben, mit ätherischen Ölen unser Gehirn, unsere Emotionen,  unser ganzes Leben so nachhaltig beeinflussen zu können.

„Die Reise der Weisen“, Maler unbekannt

Wie wurden ätherische Öle in der biblischen Zeit angewendet?

Zum einen wurden ätherische Öle in Form von Räucherwerk verwendet. Speziell bei den Katholiken spielt Räucherwerk eine sehr wichtige Rolle in ihren Ritualen und Gottesdiensten. Das räuchern von Weihrauch Harz ist dort sehr verbreitet. Doch auch in vielen anderen Religionen und spirituellen Traditionen spielt Räuchern eine wichtige Rolle.

Und dann wurde natürlich auch fleissig gesalbt. In Exodus 22 – 25 finden wir zum Beispiel das Rezept des heiligen Salböls. Hier ist davon die Rede, wie der Herr zu Moses sprach und ihm sagte: „Bringe mir Myrrhe, Zimt, süßes Kalmus Öl und Kassia, und vermische sie alle zusammen in Olivenöl. Mache mir ein Salböl, welches bekannt sein wird als das heilige Salböl“.

Möchtest du dir dein eigenes Salböl herstellen?

  • Mische 32 Tropfen Myrrhe, 32 Tropfen Kassia, 16 Tropfen Zimt, eine halbe Tasse Olivenöl. Salbe dich oder deine Liebsten mit diesem wundervollen Salböl und heilige dich für Weihnachten, die geweihte Nacht.

Am Freitag, dem 20. November hast du die Möglichkeit mit Antje Lüdemann und Eila Büche in einem Live-Video Call die heiligen Öle der Bibel kennen zu lernen. Klicke hierfür einfach am Freitag, dem 20. November um auf diesen Link, melde dich dafür an und sei mit dabei!

Ja ich möchte dabei sein! https://9viinexq.pages.infusionsoft.net


Oils of ancient Scripture – Die ätherischen Öle der alten Schriften

Welche ätherischen Öle befinden sich im Bibelöle – Set? In diesem Set findest du 10 der in der damaligen Zeit beliebtesten ätherischen Öle: Sandelholz (Santalum paniculatum), Kassia (Cinnamomum cassia), Zeder (Cedrus atlantica), Zypresse (Cupressus sempervirens), Weihrauch (Boswellia carterii), Hyssop (Hyssopus officinalis), Myrrhe (Commiphora myrrha), Myrte (Myrtus communis), Onycha (Styrax benzoin) und Zistrose (Cistus ladanifer)

Aloes – Sandelholz

wurde von Nikodemus als Geschenk zu Jesus gebracht. Nachdem Jesus gekreuzigt wurde, machte sich Nikodemus sorgen, dass die Juden seinen toten Körper klauen könnten. Josef von Arimathäa ging also mit dieser Sorge zu Pilates, und dieser sagte: „Ok, ihr könnt seinen Körper haben“. Dann kamen Nikodemus und Josef und brachten zwischen 34 und 45 Kilo Sandelholz gemischt mit Myrrhe. Dies zeigt, wieviel Achtung und Liebe Nikodemus Jesus gegenüber hatte – denn ätherische Öle waren damals keineswegs günstiger als heute, im Gegenteil.

Wusstest du, dass das ätherische Öl des Sandelholzes sehr reich an Sesquiterpene ist?

Der Duft von Sandelholz unterstützt eine tiefe Entspannung des Nervensystems – unter anderem deshalb wird es seit Jahrhunderten auf der ganzen Erde verwendet, um Meditation und Gebet zu fördern. Obwohl der Duft auf der einen Seite beruhigend ist, kann er auf der anderen Seite auch die sexuelle Energie aktivieren, für alle Tantriker und Kundaliniyogis eine wundervolle Unterstützung in der Praxis.

Ich persönlich verwende es gerne, um mich während der Meditation zu entspannen und zu konzentrieren. Aber auch die Hautpflegenden Eigenschaften lasse ich mir nicht entgehen. Einen Tropfen Sandelholz in deiner Hautpflege verleiht deiner haut eine nie gekannte Weichheit und Sanftheit.

Anwendung: Sandelholz ist wundervoll zur Hautpflege. Und zur Meditation: trage dir hierzu einen Tropfen auf dein Steißbein und einen Tropfen in deinen Nacken auf.


Kassia

hat große Ähnlichkeiten mit Zimt. Es hat einen ähnlichen Duft, es ist ein sehr heisses Öl, also verdünne es unbedingt bevor du es auf deine Haut aufträgst. Zimt und Kassia gehören der selben Pflanzenfamilie an, welcher übrigens auch Lorbeer angehört.

Auf der energetischen Ebene hilft dir Kassia dabei, die Energie von „Wertlosigkeit„, „Unwichtig sein“ und „Unterdrückung“ zu transformieren, welche dich davon abhalten, mit deinem göttlichen Selbst in Berührung zu sein. Kassia hilft dir dabei zu erkennen, das wir alle in Wahrheit frei sind. Und das jeder von uns eine eigene Bedeutung, eine eigene einzigartige Bedeutung hat in dieser Welt.

Anwendung: Eine sehr schöne tägliche Anwendung von Kassia ist, täglich je einen Tropfen auf die Fußsohlen aufzutragen. Speziell im Winter ist dies wundervoll. In den Psalmen wird in 45:8 von Kassia gesprochen:

„Myrrhe und Aloe, Kassia sind alle deine Kleider; aus Palästen von Elfenbein erfreut dich Saitenspiel.“

Hey, ja! ätherische Öle machen glücklich, sie bringen Freude in unser Leben. Freude und Duft 🙂

Anwendung: Hast du Lust, dir auch einen Kleidungsspray herstellen? Mische Myrrhe, Aloes und Kassia in einer Sprühflasche mit destilliertem Wasser und besprühe damit dein Bettlacken, deine Kleidung usw.


Zeder

ist möglicherweise das allererste ätherische Öl, welches je destilliert wurde. Seine Spur lässt sich bis über 5000 Jahre zurückverfolgen. Priester salbten ihr rechtes Ohr, ihren rechten Daumen und ihre rechte Zehe mit Zedernholzöl. Warum? Das ist eine gute Frage. Am besten du probierst es einfach aus und erforscht für dich selbst, was passiert. 

Wir wissen heute, dass Zeder eines jener Öle ist, welches die meisten Sesquiterpene hat. Sesquiterpene helfen dabei, mentalen Fokus zu stärken. Zusätzlich wissen wir heute, dass es auf dem Ohr Reflexpunkte gibt, welche nicht nur mit mentalem Fokus zu tun haben, sondern uns auch dabei helfen, Ängste zu überkommen und zu löschen und die schlechte Beziehung zu unseren Eltern zu klären. Wer hat das nicht nötig? David Stewart schließt daraus, dass die Menschen damals sowohl Reflexologie wie auch Aromatherapie studiert haben mussten, und auch die Kunst dessen, wie sie in Kombination wirken.

Ist das wirklich wahr? Das kann ich dir nicht sagen – aber die Vermutung ist naheliegend. Viele der berühmtesten Tempel wurden aus Zedernholz gebaut. Der Tempel von König Salomon beispielsweise wurde aus den Zedern des Libanon gebaut. Zedernholz ist sehr beständig – und gibt darüber hinaus auch noch das tolle Aroma der Zeder ab. Hast du dich schon mal in einem Raum befunden, der komplett aus Holz gebaut war? Kein Laminat, kein Beton… Holz. Dann wirst du dir in etwa vorstellen können, wie tief wirksam ein ganzer Tempel aus reiner Zeder gewesen sein muss.

Artwork by Alex Levin.


Eines der Hauptgründe, warum Menschen früher gerne ihre Tempel aus Zedernholz bauten war, dass der Duft ihnen half, den mentalen Fokus zu erhalten und zu stärken. Speziell Führungskräfte brauchen einen klaren Kopf und einen guten Fokus. In 1. Könige 4:33 heisst es:

„Und er redete dreitausend Sprüche, und seine Lieder waren tausendundfünf. Und er redete von Bäumen, von der Zeder auf dem Libanon bis an Hyssop, der aus der Wand wächst. Auch redete er von Vieh, von Vögeln, von Gewürm und von Fischen. Und es kamen aus allen Völkern, zu hören die Weisheit Salomos, von allen Königen auf Erden, die von seiner Weisheit gehört hatten“.

Salomon gab Öle – Tage? Interessant 🙂
Hier sehen wir ein Beispiel, wo Hyssop und Zeder in Kombination verwendet wurde. Dies ist eine äußerst interessante Kombination, denn in mit der Zeder haben wir die Unterstützung zum mentalen Fokus und Hinweise auf Reflexpunkte, welche mit dem Loslassen von Ängsten zu tun haben, und Hyssop ist das „Löschende, das reinigende“ Ätherische Öl schlechthin.

Anwendung: Trage dir einen Tropfen Zeder auf deine Schläfen auf um dich in deiner Konzentration zu unterstützen. 

Special Anwendung: Wärme ein Schälchen mit Olivenöl im Wasserbad auf ca. 40C. Gib ca. 10 Tropfen Zeder mit dazu und salbe deine Füße, bis hinauf zu deinen Knien… fühle wie du mit Mutter Erde verbunden bist, wie sie dich trägt, nährt und stärkt. 


Zypresse 

ist ein extrem haltbares Holz. Gegenstände die aus Zypresse gefertigt sind, können weit über tausend Jahre alt werden. Dieses extrem haltbare und stabile Holz birgt ein ätherisches Öl, welches sehr reich an Monoterpene ist. In Jesaia 44:14 steht geschrieben:

„Er geht, um sich Zedern zu fällen, oder nimmt eine Steineiche oder eine Eiche und zieht sie sich groß unter den Bäumen des Waldes. Er pflanzt eine Fichte, und der Regen lässt sie wachsen“.

Hier offenbart sich eines der Grundprinzipien des Christentums, des Menschseins an sich. Wenn wir uns um etwas kümmern, für etwas sorgen, kommt von einer höheren Stelle ein Segen, der sich um uns selbst kümmert. In der heutigen Gesellschaft, in der die Haltung: „du schuldest mir etwas“ bzw. „ich habe das recht dazu“ so weit verbreitet ist, dass wir Raubbau an Mutter Erde, ja an uns selbst betreiben, ist dies eine Haltung, die uns allen Heilung und Genesung bringen kann.

„Schön bist du, meine Freundin, ja, du bist schön.
Zwei Tauben sind deine Augen.
Schön bist du, mein Geliebter, verlockend.
Frisches Grün ist unser Lager,
Zedern sind die Balken unseres Hauses, Zypressen die Wände.“
(Aus Hohelied des Salomon)

Anwendung: Gib ein paar Tropfen Zypresse in deinen Diffuser, umgebe dich mit ihrem Duft und frage dich: „wie kann ich dienen? was kann ich heute gutes tun für andere?“ Es gibt so viele kleine Dinge die jeder von uns tagtäglich tun kann, um das Leben für uns alle hier auf diesem wunderschönen Planeten schöner, leichter und freudvoller gestalten kann.

Zypresse ist auch ein wundervolles Öl für die unausgeglichene Haut. Probiere es einfach mal aus und gebe einen Tropfen Zypresse mit in deine Hautpflege!

Die Zypresse hilft uns dabei, Blockaden zu lösen, nicht weiter festzuhalten sondern loszulassen. Dies ist besonders in Zeiten der Veränderung wichtig um Übergänge gut meistern zu können. Sie hilft dir dabei den Halt und die Sicherheit die du suchst in dir selbst zu finden. Las los, vertraue dem Fluß des Lebens und genieße die Reise!


Weihrauch

der unbestrittene Favorit der biblischen Öle, gilt als das universelle Öl schlechthin. Er wird in der Bibel 22 mal beschrieben, und damals wie heute gilt er noch immer als Schlüsselelement in vielen spirituellen Praktiken und Ritualen, er befindet sich auch in den meisten Eau de Cologne und Hautpflegecremes der heutigen Zeit. Im alten Ägypten galt der Leitspruch: „Weihrauch ist gut für alles, von Kopf bis Fuß“.

„Was kommt dort herauf aus der Wüste?
Wie Rauchsäulen zieht es heran; 
es duftet nach Weihrauch und Myrrhe“
(Aus dem Hohelied des Salomon)

In Matheus 2:11 finden wir den wahrscheinlich berühmtesten Text der Bibel im Bezug auf ätherische Öle, der selbst bei Menschen, die nicht aus christlichem Hintergrund kommen, bekannt ist:

„Sie gingen in das Haus und sahen das Kind und Maria, seine Mutter; da fielen sie nieder und huldigten ihm. Dann holten sie ihre Schätze hervor und brachten ihm Gold, Weihrauch und Myrrhe als Gaben dar“.

Die Meisten Menschen heut zu Tage wissen, dass die drei Weisen Gold, Weihrauch und Myrrhe zum Jesuskind brachten, rund um den Zeitpunkt seiner Geburt. Maria wird genau gewusst habe, was sie mit diesen wertvollen Geschenken anzufangen hat. Ätherische Öle waren damals eine ganz normale Sache. Es wird heute vermutet, das diese wertvollen Geschenke auf dem Körper des kleinen Jesus angewendet wurden. Deshalb finden wir in der Bibel auch keine genaue Anleitung, was damit getan werden soll. Es war einfach bekannt. Wer hätte sich damals denken können, das viele Generationen später sämtliches Wissen aus der damaligen Zeit verloren gegangen ist, und es heute erst mal überhaupt darum geht den Menschen wieder zu zeigen, dass ätherische Öle sicher und wohltuend sind?

Anwendung: Trage dir einen Tropfen Weihrauch auf deine Stirn auf wenn du meditierst oder dich im Gebet vertiefst. Trage dir Weihrauch täglich zur Hautpflege auf oder nutze es im Diffuser um eine erhebende Atmosphäre zu schaffen, in der du dich mit dem göttlichen verbinden kannst. 

„Adoration of the Magi“ von Hendrick ter Brugghen, 1619. Rijksmuseum


Hyssop

ist ein purer „Reiniger“. Viele der Anwendungen mit Hyssop gehen auf die Antike zurück. Auf spiritueller und Energetischer Ebene wurde es verwendet, um zu reinigen – sogar um von Sünde rein zu waschen. Das ist ein Öl, welches im wahrsten Sinne des Wortes dir die Dämonen austreibt. Hyssop hilft dir, dich von deinem inneren „Müll“ zu befreien.

Dies ist ein sehr intensives Öl, welches sehr frisch und leicht sauer duftet. Hyssop enthält 20-40% Monoterpene und fast 50% Ketone. Monoterpene sind dafür bekannt, Informationen auf DNA Ebene zu aktivieren und Ketone beruhigen dich auf emotionaler Ebene.

Die Israeliten schützten sich und ihr Haus vor Bösem, indem sie das Blut eines geopferten Lammes nahmen und es mit Hyssop Zweigen auf die Tür- und Fensterrahmen ihrer Häuser gaben. So beschützte Hyssop sie vor Gefahr. Hyssop und das Blut eines geopferten Lammes wurden also verwendet, um die Israeliten vor Bösem zu schützen. In Psalm 51:7 heisst es:

„Entsündige mich mit Ysop, und ich werde rein sein; wasche mich, und ich werde weißer sein als Schnee“.

Hyssop spielte auch eine wichtige Rolle bei der Kreuzigung von Jesus. Es wurden Hyssop Zweige zu seinen Füßen gelegt, und als er bereits am sterben war, wurde ihm saurer Wein dargeboten, an Hyssop Zweigen. Wir finden also mehrere Beschreibungen von Hyssop im Zusammenhang mit Reinigung und Schutz vor Gefahr. Wenn du mit tiefen, emotionalen Abgründen zu tun hast, dann ist das ein wunderbares Öl für dich.

Hyssop wird Legenden zufolge seit der Zeit der Lemurer verwendet. Es hilft dir dabei, deinen Lebenssinn zu erkennen und deine Beziehungen zu anderen Menschen und dem göttlichen zu verbessern. Es hilft dir dabei, Selbstverurteilung loszulassen und auch andere nicht zu be/verurteilen. Hyssop hilft dir dabei, alte Glaubenssätze welche dir nicht länger dienen aufzugeben und unterstützt dich darin, mit frischer Energie deine Lebensreise zu gehen und dich und deine Lebensaufgabe zu erforschen.

Anwendung: Ich trage Hyssop gerne hinter meinen Ohren auf. Einige Menschen haben eine sehr starke emotionale Reaktion auf Hyssop. Andere haben starke Hautreaktionen auf Hyssop. Gehe also mit Hausverstand an Hyssop ran, und gebe dir die Zeit und den Raum, das Hyssop seine Wirkung entfalten kann.


Myrrhe

ist ein weiteres berühmtes Öl. Sie ist bekannt als „Stakte“ Öl. Dies ist ein sehr dickflüssiges, beinahe klebriges Öl. Ein „Stakte“ ist ein Öl, welches andere Öle zusammen haltet. Glaube mir, du möchtest nicht, dass dies auf deinem Kopf geschieht, deshalb ist Myrrhe eines der wenigen Öle, welches sich nicht zur Haar- und Kopfhautpflege eignet! Dafür aber umso mehr in der haut- und Mundpflege… 

Myrrhe wird gerne in Mischungen verwendet, da es dabei hilft, die einzelnen ätherischen Öle zusammen zu  halten. Myrrhe ist ein sehr tiefes, erdendes Öl. Da Myrrhe gerne als „Stakte“ verwendet wird, sagen viele Menschen, dass dies Gottes Absicht zeigt, dass wir die Öle als Mischungen verwenden sollen. Es gibt schließlich genau dafür ein Öl. Und tatsächlich ist es ja auch sodass als wir noch im Paradies lebten, die ätherischen Öle in ihrer ganzen Vielfalt um uns herum waren – eine riesige Große Mischung sozusagen, welche uns Tag und Nacht umgab. Und auch heute noch, wenn wir uns in unberührte Natur begeben, umgeben uns da eine Vielzahl an ätherischen Ölen.

Es gibt einen Vers in Proverbs:

„Ich parfümierte mein Bett mit Myrrhe, Sandelholz und Zimt.

Anwendung: Probiere das einfach mal aus! Parfümiere dein Bett mit einer Mischung bestehend zu gleichen Teilen aus Myrrhe, Sandelholz und Zimt. Möglicherweise hast du noch nie so himmlisch geschlafen.

Myrrhe wurde Jesus nicht nur zur Geburt gebracht. Auch zu seiner Kreuzigung wurde ihm Myrrhe dargereicht. Dies ist also ein Öl, welches sein gesamtes Leben umfasste, er wurde damit begrüßt, und damit verabschiedet. Wundervoll, nicht wahr?

Auf emotionaler Ebene hilft dir die Myrrhe dabei, Ängste und beunruhigende Erinnerungen an ungute Erlebnisse loszulassen. Die Myrrhe zeigt dir, wie du dich selbst mehr akzeptieren und vertrauen kannst und damit aufhören, dich zu verurteilen. 

Anwendung: Trage einen Tropfen Myrrhe auf dein Herz auf. Wenn dein Herz weit und weich wird, kann dein Verstand weit und frei sein. Du bist verankert im Jetzt und im Frieden mit allem was ist.


Myrtle

unterstützt Haut- und Haarpflege. Erhebt den geist und wirkt sich günstig auf in der Meditation. Der Duft wirkt erhebend und euphorisierend auf den Verstand. Sie hilft dabei, die männlich-weiblichen Energien im Körper in Balance zu bringen sodass wir in uns selber Ganz – Heil – werden können. 

Eines der Namen von Esther war „Hadasa„, was Myrtle bedeutet. Esther war eine Frau, welche von viele christlichen Frauen bis heute sehr geschätzt wird. Myrtle wurde in ihren Vorbereitungen auf ihre Hochzeit verwendet. Sie wurde 6 Monate lang täglich mit ätherischen Ölen wie Myrtle, Myrrhe und anderen eingerieben, als Vorbereitung auf ihre Hochzeit. Die Myrtle wurde dann auch in ihrer Hochzeitszeremonie verwendet. Auch am Fest der Tabernakel wurde die Myrtle verwendet.

In Nehemia 8:15 lesen wir:

 „Geht hinaus auf die Berge und holt Ölzweige, Balsamzweige, Myrtenzweige, Palmenzweige und Zweige von Laubbäumen, dass man Laubhütten mache, wie es geschrieben steht.“

Anwendung: Hier lesen wir von einer sehr interessanten Mischung: Olive, Myrtle und andere Bäume. Werde kreativ und stelle deine eigene Mischung her auf der Basis von Olivenöl, mit Myrtle und allen Baumölen die du bei dir zu Hause hast. Das duftet nach Magie, nicht wahr?

Edwin Long’s Königin Esther


Onycha

ist ein Harz Öl. So wie auch Weihrauch und Myrrhe im Harz des Baumes sind, welches dann dampfdestilliert wird, um das Öl zu gewinnen, so ist es auch mit Onycha. Dies ist ein Öl, welches so dickflüssig ist, dass es kaum aus dem Fläschchen tropft. Rolle es zwischen deinen Händen, halte es, wärme und bewege es, dann wird es auch heraustropfen. Onycha hat ein mildes Vanillen Aroma, da es vanilla-aldehyde enthaltet. Onycha ist eines jener Öle, welches Teil des heiligen Parfums ist. Dies war eines jener Rezepte, welches Moses direkt von Gott bekommen hatte. In Exodus 30:34 lesen wir:

„Und der Herr sprach zu Mose: Nimm dir Spezerei; Balsam, Stakte, Galban und reinen Weihrauch, von einem so viel wie vom andern, und mache Räuchwerk daraus, nach der Kunst des Salbenbereiters gemengt, daß es rein und heilig sei.“

Mische dir dieses Rezept nach! Myrrhe, Galbanum und reinen Weihrauch wenn du möchtest in einer Basis von Olivenöl. Dies ist eine Mischung zum Meditieren, für die Stille, für geheiligte Momente.

Onycha ist ein warmes Öl – wohltuend für deine Emotionen und deine Haut. Emotionale hilft dir Onycha mit Energien und Gefühlen wie der Angst, ausgelöscht zu werden, es reinigt dich auf allen Ebenen und führt dich hin zu Freiheit und wahrer Emanzipation. 


Cistus – die Rose von Sharon

hat einen süßen, honigartigen Duft. Dies ist ein Öl, welches sehr wohltuend und erhebend für alle Sinne, für die Seele und die Haut ist. Es wurde in biblischen Zeiten zum Beispiel gerne für kleine Schnitte und Wunden der Ziegen und Schafe verwendet. Im Lied des Salomon heisst es: 

„Ich bin eine Blume auf den Wiesen des Scharon, eine Lilie der Täler.
Eine Lilie unter Disteln ist meine Freundin unter den Mädchen.
Ein Apfelbaum unter Waldbäumen ist mein Geliebter unter den Burschen.
In seinem Schatten begehre ich zu sitzen. Wie süß schmeckt seine Frucht meinem Gaumen!“
(Aus Hohelied des Salomon)

Die Zistrose unterstützt dich dabei, mit deinen Sinnen in Kontakt zu bleiben. Deine fünf Sinne sind deine fünf Tore ins Jetzt. Und im Jetzt findet die Magie des Lebens statt. Denn das einzige was wirklich real ist, wirklich existiert ist das Jetzt. Die Zistrose ist ebenfalls ein ätherisches Öl der Meditation – es stärkt auch die innere Vision und Sehkraft.

Anwendung: Pflege und verwöhne deine Haut mit einem Tropfen Zistrose, speziell wenn sie gerade strapaziert ist. 

Verankere dich im Jetzt indem du einen Tropfen Zistrose inhalierst und dich dabei ganz auf den jetzigen Moment einlässt. Alles was es Jetzt gibt ist das Jetzt…

In der Bibel lesen wir, teile Gott, mit all jenen, die Ohren haben zu hören. Lass diejenigen, welche nicht hören, einfach sein. Das ist mein Wunsch auch für dich. Teile die Botschaft – wichtiger noch, teile das Erlebnis der Bibelöle mit all jenen Menschen in deinem Leben, welche offen dafür sind, und lass dich von den anderen nicht blockieren.

In diesem Sinne wünsche ich dir eine wunderschöne Zeit, 
Mit duftenden Grüße, Eila Büche vom Team ENJOY


Am Freitag, dem 20. November hast du die Möglichkeit mit Antje Lüdemann und Eila Büche in einem Live-Video Call die heiligen Öle der Bibel kennen zu lernen. Klicke hierfür einfach am Freitag, dem 20. November um auf diesen Link, melde dich dafür an und sei mit dabei!

Ja ich möchte dabei sein! https://9viinexq.pages.infusionsoft.net

Ps: Du hast noch kein eigenes Bestellkonto bei Young Living? Dann gehe jetzt Hier zu unseren Aroma Experten, suche dir jemanden aus deiner Gegen aus, und bestelle am besten Gleich das Bibelöle Set. Jetzt im Dezember bekommst du es sogar zu -10%

Pss: Möchtest du zu einem Bibelöle-Erlebnisabend kommen, und die Öle live kennen lernen? Dann trage dich Hier ein, sobald in deiner Nähe der nächste Öleabend stattfindet, wirst du dazu eingeladen werden.