Einkorn

Einkorn Brot

“Lasst uns nicht fragen, was im Gange ist, sondern sei Teil davon, etwas zu bewirken”, mit diesem Satz beendet Gary Young sein Buch über Einkorn, das Urkorn.

Um unsere Begeisterung für etwas zu verstehen, müssen wir ihr nachgehen, und herausfinden, woher sie kommt. Gary Young, Gründer und CEO von Young Living und Autor des Buches: “Einkorn, der Stab des Lebens” wuchs in einer kleinen Hütte ohne fließendes Wasser und ohne Elektrizität auf. Seine Familie lebte in den rauen Bergen in der Nähe von Chilis Idaho/Rocky Mountains.

Als er 12 Jahre alt war, war eines seiner Hauptjobs zu Hause, das Pferdegespann zu lenken, um das Getreide zu ernten, welches sie auf ihrer Farm anbauten. Sie arbeiteten sehr hart, und lebten von den Erträgen ihrer eingehen Felder.

Einkorn Feld

Gary hatte zwei Erlebnisse, die ihn dazu antrieben, unerlässlich nach der Frage eines gesunden Lebens und Heilung zu forschen: 

1. Der permanente Kampf seiner Mutter gegen Schmerzen, Erschöpfung, Depression und Gewichtszunahme

2. Ein Unfall der ihn für Jahre voll mit Medikamenten und Depressionen an den Rollstuhl fesselten – und bis an den Rand des Selbstmordes brachte. 

Warum also Einkorn?

1990 kam Gary während eines Aufenthaltes in Pakistan zufällig auf eine kleine Farm in Hunza. Dort bemerkte er erstaunt, dass das Getreide das dort angebaut wurde, genau so aussah wie dass, welches er selbst als Kind mit seinen Eltern auf dem heimatlichen Hof angebaut hatte.

Von 1991 bis 1994 studierte Gary an der Universität in Kairo – und war fasziniert von den Hieroglyphen der alten Ägypter. So fand er eines Tages eine Hieroglyphe, in der Getreide geerntet wurde. Dieses Getreide erinnerte ihn an das Getreide, das er selbst in seiner Kindheit mit seinen Eltern angebaut hatte.

Das Getreide an das er sich aus seiner Kindheit erinnern konnte, war ca. 95cm bis 110cm hoch, genau wie es in der Hieroglyphe der alten Ägypter beschrieben ist. Dies ließ ihn neugierig werden.

Hatten die permanenten Schmerzen und Depressionen, Gewichtsprobleme und Erschöpfung  seiner Mute vielleicht etwas mit dem Getreide zu tun, welches sie aß? Seine Mutter aß nicht das Brot dass sie selbst für ihre Kinder und ihren Mann backte, aus dem eigenen Getreide. Gary`s Mutter kaufte in dem nahen Dorf am liebsten Weißbrot.

Was ist mit dem Getreide passiert, was er selbst als Junge angebaut und geerntet hatte? Gary bemerkte, dass es kaum noch Felder damit gab.

Einkorn

Was ist Einkorn? 

Nach Dr. Gary Young ist Einkorn das “Urkorn” oder auch “ursprüngliche Getreide” des Menschen. Sein botanischer Name lautet:  Triticum monococcum.

Die Ähren von Einkorn sind lang und schlank, die Kerne länglich und flach und von einer üppigen Getreidehülse umgeben. Es wird ca. 135 cm bis 150 cm hoch.

Das heutige Getreide wird nur ca. 40cm hoch. Der Unterschied zwischen modernem Weizen (Zwergweizen) und Einkorn ist es, dass der moderne Weizen 42 Chromosome hat, und Einkorn 1 Genom und 14 Chromsome. Einkorn hat den einfachsten genetischen Kode und ist sehr leicht auf biologische Wiese anzubauen, sogar in Nährstoff armen Bergregionen.

Einkorn hat ein sehr niedrigen glykemischen Index, nur wenig Gluten und 2.5 x mehr Protein als der kommerzielle Weizen, 3x mehr Antioxidantien, 2x mehr Vitamin A, 3-4x mehr beta Carotin, 4-5x mehr Riboflavin, kann leicht verdaut werden und ist ein uraltes Getreide reich an Mineralien und Vitaminen.

In alten Zeiten ließen die Bauern ihr Getreide durch verschiedene Phasen der Reifung wachsen und gedeihen. Dieser Prozess half dem Getreide, seine natürlichen Enzyme zu behalten, was dazu beitrug, dass das Getreide und das Brot dass daraus gebacken wurde, leicht zu verdauen war.

Heut zu rage  wird das Getreide nach dem Plan der Bauern und ihrer Bequemlichkeit und Kosteneffektivität  geerntet, und nicht mehr nach dem Plan von Mutter Natur. Man könnte es auch mit Sonnengereiften Tomaten und nicht reifen Tomaten vergleichen: welche bekommen dir besser?

“Die nicht reife Tomate schmeckt wie Wellpappe und hat einen Nährstoffwert von einer Eierschachtel.”

Der Rückgang an Nährstoffen ist nichts neues – es begann bereits vor ca. 2 000 Jahren. Doch die Industrielle Zeit führte zu massiver Hybridisierung, der Verwendung von synthetischen Pestiziden und Düngemittel an Weizen und auch den anderen Getreidearten. Dies führte zu Getreide die keine Enzyme mehr beinhalten, welche jedoch für die Verdauung unerlässlich sind.

Ein sehr drastischer Einschnitt war die Erfindung von Dr. Norman Borlaug eine Weizenart erfand, welches resistent gegen den Weizenpilz “Rostpilz” war und einen viel höheren Betrag abwarf.

Das Ergebnis von hybrid Getreide und genetisch verändertem Getreide

Heute leider sehr viele Menschen an den Symptomen und Auswirkungen von Gluten, wie z.B. Gelenkschmerzen, schwaches Immunsystem, Verdauungsprobleme, Zöliakie (Verdauungsinsuffizienz), Fibromyalgie, Gastritis, Schizophrenie, Autismus, TDD und ANS Probleme, Manische Depression, und andere chronische Beschwerden und Krankheiten.

Mittlerweile kann man solche Symptome so gar auch schon bei Tieren beobachten.

Modernes Weizen verwandelt sich 3x schneller zu Glucose als weisser Zucker und kreiert Entzündung im Körper. Weizen kann süchtig machen und Heisshunger Attacken auslösen, was zu Übergewicht und Fettleibigkeit führen kann. In seinem Buch beschreibt Gary Young, wie sogar Athleten trotz gesunder Ernährung und regelmäßigem Training mit Weizen dick werden können.

Was sind Gluten, und warum brauchen wir Gluten?

  • Unser menschlicher Magen ist dazu gemacht, wilde Gräser wie z.B. Einkorn mit seinen 14 Chromosome zu verdauen
  • Der Körper hat große Schwierigkeiten, den Menschengemachten 42 Chromosomen Weizen zu erkennen und zu verdauen – speziell wenn man sensitiv auf Gluten reagiert.
  • Nicht alle Gluten sind toxisch und schlecht, wir müssen nur die Unterschiede erkennen können.

Die Gluten von den Menschen gemachten Getreide kommen, mit 42 Chromosomen passt nicht mit dem menschlichen Körper überein und ist nicht verträglich. Sie können den Weg für Autoimmunkrakheiten, der Aufnahmefähigkeit von Nährstoffen und eine ganze Reige anderer Beschwerden ebnen.

Einige Gedanken zum Abschluss:

Wir können nicht die Gluten für das verstärkte Auftreten von Autismus verantwortlich machen, doch sie können dazu beitragen. (Buch S. 61)

Enzymmangel ist ein täglich wachsendes Problem. Dies ist der Grund für viele Unverträglichkeiten und Zöliakier. (Buch S. 77)

Was wichtig ist, dass wir lernen, nach dem wir die Studien und Hintergründe über diverse Dinge gelernt haben, unsere eigene eigenverantwortliche Entscheidung zu treffen, und das tun, was sich für uns richtig anfühlt. Es ist gut mit verschiedenen Dingen zu experimentieren, und dann das weiter zu tun, was funktioniert hat. (Seite 63)

Wir all haben einen anderen Körper – anderer Bluttyp, andere Körpertypen, andere Bedürfnisse. Lerne auf deinen Körper zu hören, und handele im Einklang mit ihm und dem, was er braucht. Es ist egal in welchem Alter du dich befindest – eine gute und gesunde Ernährung macht den größten Teil von ganzheitlicher Wellness aus.

Inhaltsstoffe Etticket

Dies beinhaltet dass du lernst:

  • Die Inhaltsstoffe auf den Etiketten zu lesen
  • Den unterschied zwischen einem hybrid Gluten und einem natürlichen Gluten zu unterscheiden
  • Du lernst, deine Verdauung zu verstehen
  • Nicht alles was man im Bio-Laden kaufen kann, ist tatsächlich Chemikalien frei und Nährstoff reich.
  • Halte dich so gut es geht von industriell verarbeiteten Lebensmitteln, mit Fett und Zucker überladenen Gluten freien Produkten, Zusatzstoffen, Farbstoffen, Bleichmittel, unnatürliche Zutaten, toxische Chemikalien, Stabilisatoren und Konservierungsstoffen fern.
  • Lerne die Bedeutung der Enzyme kennen und warum wir ohne sie nicht leben können
  • Nicht alle Gluten freien Produkte sind gesund
  • “Ohne Zucker” bedeutet nicht automatisch, dass es gesund ist. Oft sind die chemischen Süßungsmittel hoch giftige Substanzen
  • Die Power einer Leber- und Gallenblasen Reinigung, das Einnehmen von guten Enzymen, Nahrungsergänzungen und Probiotica.

Könnte es sein, dass ein Zusammenhang zwischen deinen schmerzenden Gelenken, deinen Kopfschmerzen, deinem vernebelten Kopf, deinen Allergien, deinem Schwindel, deinem schleppenden Gefühl morgens, deinen Kandidat Problemen, deiner Schuppenflechte, deiner Unfruchtbarkeit, deiner PMS, deinen Verdauungsproblemen, deinen Entzündungen im Körper, deinen Ängsten, deinen Depressionen, deinen Stimmungsschwankungen, deiner ständigen Müdigkeit, deinem Diabetes, deinen chronischen Schmerzen usw. und deiner Ernährung besteht?

Der durchschnittliche Stadtbewohner in der heutigen westlichen Welt ist mit über 700 toxischen Chemikalien und Schwermetallen vergiftet. Diese Chemikalien urn Schwermetalle kommen von den Haushaltsreinigern, persönlichen Pflegeprodukten, Lufterfrischer, Luftverschmutzung, Pestizide, Düngemittel, Dosennahrung, wiederverwendete Luft z.B. in Flugzeugen, verschriebene und frei verfügbare Medikamente, und der Nahrung die wir zu uns nehmen.

Dies sind die heimlichen, aber höchst effektiven Killer.